JenaKultur

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
Volksbad Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8300
Fax +49 3641 49-8005
volksbad@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Neu im Vorverkauf: René Marik

Karten für die Lesung am 18.01.2020 können ab sofort in der Jena Tourist-Information erworben werden.

René Marik im Prpfil ©Agentur

René Marik: Wie einmal ein Bagger auf mich fiel.

Lesung mit Musik.

„Wie einmal ein Bagger auf mich fiel“ ist die tragikomische, äußerst unterhaltsame Geschichte eines Jungens aus der Provinz, der ins Leben aufbricht. Der junge Held ist niemand anderes als der bekannte Puppenspieler und Autor René Marik, durch dessen kindliche Augen betrachtet die Erwachsenenwelt zum Irrewerden öde und verlogen scheint. Doch schöne Mädchen, Martini und die Neue Deutsche Welle verheißen Rettung vor dem sicheren Tod durch Langeweile und Spießertum. Und wo kann man sich schon freier fühlen als auf einem frisierten Mofa auf einer Landstraße?

Die Lesung aus seinem Roman untermalt René Marik mit schrägen Coverversionen bekannter Songs. Begleitet wird er dabei vom Kontrabassisten Bodo Goldbeck.

www.renemarik.com

Tickets:

VVK voll: 15 €
VVK erm.: 12 €
AK voll: 18 €
AK erm.: 15 €

Veranstalter: JenaKultur / Volksbad Jena / www.volksbad-jena.de

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Bildergalerie

Social Media
Kontakt
Volksbad Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8300
Fax +49 3641 49-8005
volksbad@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl
JenaKultur